Oktober 2017 - Berichterstattung - rettungstechnisches Seminar

Vielen Dank für den perfekt aufbereiteten Artikel in der Oktober Ausgabe von FeuerwehrObjektiv.

 

FeuerwehrObjektiv - das unabhängige Fachmagazin 


30.09.2017 - rettungstechnisches Seminar in Tulln / NÖ

 

Der Verein spineboard.at hat sich heuer das Ziel gesetzt ein Seminar zu veranstalten.

 

Dieses konnte am 30. September in Tulln am Gelände der Firma Dlouhy abgehalten werden.

 

45 TeilnehmerInnen konnten sich ab 7:30 h am Gelände registrieren.

 

Um 8 h wurde das Seminar mit einer Begrüßung und einem Vortrag über die Bewegungsenergie, sowie einem kurzen Workshop über alternative Antriebe begonnen.

Nach einer kurzen Pause konnten sich die TeilnehmerInnen zu ihren angemeldeten Workshops einfinden.

 

Es gab 3 Schwerpunkte am Vormittagsprogramm: Teamleading, Einsatztaktik und Medizin/Trauma.

In allen Workshops wurde die 4K-Taktik durchgenommen, diese beinhaltet Kinematik, Koordination, Kooperation und Kommunikation. Somit konnten alle Besucher des Seminars am Nachmittag bei den Praxisstationen interagieren.  

 

Die Schulung durch den Verein zeigte den richtigen Umgang mit dem Spineboard und informierte über taktische Vorgehensweisen und die optimale Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst.

 

Nach der Mittagspause gab es eine kleine Führung durch die Fertigungshallen des Fahrzeugaufbauers - Dlouhy.at. Dieser ist nicht nur auf Rettungsfahrzeuge spezialisiert, sondern baut jede Art von Fahrzeug auf die der Kunde wünscht. 

 

Im Anschluss konnte mit dem Stationsbetrieb begonnen werden. Die TeilnehmerInnen wurden durchgemischt, so konnte das am Vormittag erlernte besser eingesetzt werden und die Zusammenarbeit gefördert werden.

 

Die Trainer standen für alle Fragen bereit.

 

Folgende Stationen standen am Programm: Personenrettung aus LKW, Personenrettung aus PKW in Seitenlage, Person unter Fahrzeug und alternative Rettungswege.

 

Spineboard.at bedankt sich bei seinen Partnern und Helfern für die sensationelle Unterstützung!


Juni 2017 - rettungstechnisches Seminar


20.05.2017 - Schulung der FF Traun / OÖ

 

Dieses Wochenende konnten wir, erstmalig in Oberösterreich, unser Know/How der technischen Menschenrettung sowie jenes der Alternativen Rettungswege an Kameradinnen und Kameraden der Freiwillige Feuerwehr der Stadt Traun weitergeben, dabei wurden nicht nur die Grundlagen zum anwenden eines Spineboards beübt, sondern auch die schnelle Menschenrettung aus verschiedenen KFZ-Typen.

 

Ein großer Dank geht an die sehr motivierten Teilnehmer, wir hoffen ihr könnt nun auch euer Know/How für die kommenden Aufgaben gut anwenden!

 

Ein weiterer Dank auch der Firma DLOUHY GmbH FAHRZEUGBAU, jene uns für diese Schulung einen RTW zur Verfügung stellte.

 

Bilder und Bericht der FF Traun


April 2017 - Seminar Teamtraining für Einsatzkräfte

 

Teamtraining für Einsatzkräfte - ob Feuerwehr oder Rettungsdienst, fördert vorhandene Potentiale, unterstützt den Prozess der Teamfindung  und trainiert miteinander zu kommunizieren - letztendlich steigt die Effizienz und Arbeitszufriedenheit im Einsatzdienst.

 

Seminar Teamtraining


01.04.2017 - FeuerwehrObjektiv Fachtagung

 

Das spineboard.at Team war mit nachfolgenden Stationen vertreten:

 

  • Infostand im Rahmen der Fachausstellung
  • Impulsvortrag "Menschenrettung PKW - alternative Rettungswege"
  • Workshop - Praxisvorführung "alternative Rettungswege"

 

Danke an die Feuerwehr Maria Gugging / die Firma Dlouhy / die Firma Koloszar / das Lukas Rescue Team für die unkomplizierte Zusammenarbeit.

 

FeuerwehrObjektiv


16.03.2017 Auffrischung FF Kasten

 

Da die Kameraden der Feuerwehr Kasten bereits seit Jahren die Einsatztaktik im Rahmen der Menschenrettung trainieren, wurde der heutige Übungstermin zur Auffrischung bestehender Fertigkeiten verwendet.

 

Um hier weiterhin für alle Eventualitäten im Einsatzalltag gerüstet zu sein, wurde die PKW / LKW Menschenrettung und die Bodenaufnahme trainiert.

 

Herzlichen Dank für die motivierte Mitarbeit.

 

Fotos: FF Kasten


11.03.2017 - Schulungsnachmittag AFKDO Neulengbach

 

22 Teilnehmer aus den Feuerwehren des Abschnitts Neulengbach trafen sich bei der FF Neustift Innermanzing um nachfolgende Themen zu trainieren.

 

Theorie: "4 K Taktik" - Zusammenarbeit mehrerer Einheiten bei einer Menschenrettung aus einem Fahrzeug

 

Praxis: Menschenrettung aus einem PKW bzw. LKW

 

 

AFKDO Neulengbach

 

FF Neustift Innermanzing


06.02.2017 neues Equipment

 

Vielen Dank an die Firma Scheureder, für das neue Spineboard von ultraMEDIC.

 

 


04.02.2017 - Training bei der FF Blindenmarkt

 

...ein Trainingstag der Superlative...

 

21 Teilnehmer wurden in einer Schulung auf die Themen Unfallkinematik / alternative Rettungswege / Einsatztaktik / Kommunikation an Einsatzort vorbereitet.

 

In der Praxis wurde der Umgang mit dem Spineboard / der Schaufeltrage (Lagerung / Immobilisation) sowie die Menschenrettung aus einem PKW / LKW (Einsatztaktik und alternative Rettungswege) trainiert.

 

Das spineboard.at Team bedankt sich für 8 spannende Stunden mit top motivieren Kameraden.

 

Freiwillige Feuerwehr Blindenmarkt

 


25.01.2017 - Taktifol Rescue

 

Inhalte erarbeiten - zusammenfassen - wiederholen, ein perfektes Tool für Trainer.

 

Herzlichen Dank an das Taktifol Team. 

 

Taktifol.com


10. und 17.01.2017 - Trainerfortbildung

 

Im ersten und zweiten Teil der "Train the Trainer" Fortbildungsreihe beschäftigten wir sich mit unserer Ausrüstung und deren Anwendung.

 

In sechs Gruppen wurden alle gerätespezifischen Hardfacts ausgearbeitet und anschliessend dem Kollektiv vorgetragen, das ermöglicht jedem Trainer eine breite Wissensbasis im Bereich der Rettungsgeräte bzw. der alternativen Rettungswege.

 

Vielen Dank an alle Teilnehmer.

 


November 2016 - Fortbildung - "alternative Rettungswege"

 

Das im Oktober angekündigte Modul nimmt langsam Form an,  die erste Spineboard.at Trainerfortbildung hat bereits stattgefunden.

 

Das Modul beinhaltet im Wesentlichen:

 

Einsatztaktik - Kommunikation - Gefahrenscanning - Rettungswege erkunden - Ablauftraining Menschenrettung

 

 

Infos unter spineboard.at oder schreibt uns!

 

Hier ein Vorgeschmack!


19.10. 2016 - neues Fortbildungsmodul - "alternative Rettungswege"

 

Ab sofort wird, aufgrund der enormen Nachfrage, ein Fortbildungsmodul mit dem Schwerpunkt "alternative Rettungswege" angeboten.

 

Inhalt:

 

Unfallkinematik und Einsatztaktik

 

Einsatztaktisch relevante Details am Unfallfahrzeug auslesen

 

Menschenrettung inkl. Spineboard/Boa bzw. Schaufeltrage mit "First Responder Jack" und " PatStab System"

 

 


Oktober 2016 - neue Ausrüstung für den rettungstechnischen Einsatz

 

Mit dem " First Responder Jack" erweitern wir unser Schulungsangebot.

 

Unser neues Gerät wir mit dem Schwerpunkt "alternative Rettungswege aus Fahrzeugen" eingesetzt.


Spineboard.at - auf der Rettermesse 2016

 

Unser Verein ist auf der Messe mit zwei Fachvorträgen - "Schnittstellenmanagement im Einsatz" - und einem Infostand vertreten.

 

Spineboard.at freut sich auf Euren Besuch!

 

Vielen Dank an Alle die uns besucht haben! Auf ein Wiedersehen in 2018.


August 2016 - neue Fortbildung - die "4 K Taktik"

 

In der neuen (Abend)Fortbildung wurden unsere Erfahrungen der letzten Jahre aufbereitet.

 

Die "4 K Taktik" eignet sich, innerhalb des taktischen Führungsverfahrens, zur schnellen Abbildung der Schnittstelle RD / FW / FW und kann dadurch die Sicherheit und Effizienz der eingesetzten Mannschaften steigern.

 

Infos und Kontakt


01.07.2016 - XCollar Instruktoren Schulung

 

Sieben spineboard.at Mitglieder besuchten die XCollar Instruktorenschulung bei der Firma Dlouhy in Tulln.

Diese Schulung fand in Kooperation mit dem Verein First Aid Austria (XCollar Academy) statt.

Trainiert wurden die speziellen Richtlinien des Herstellers.

 

Herzlichen Dank für die Fortbildung und überaus kurzweilige Veranstaltung.

 

 Dlouhy / First Aid Austria / XCollar

 

Youtube - Video von medida.


14.05.2016 - Training FF Pöchlarn

 

Der Schulungstag begann mit einem Theorievortag zu den Themen Unfallkinematik und Kommunikation am Einsatzort. 

 

Vor der Mittagspause gab es einen Überblick über die zur Zeit verfügbaren Rettungsmittel - Schwerpunkt Spineboard, Schaufeltrage und Rettungsboa.

 

In der Praxis wurden drei Stationen beübt:

 

  • Menschenrettung aus einem LKW - mit und ohne Rettungsplattform

  • Menschenrettung aus einem PKW - hier wurde der Schwerpunkt auf alternative Rettungswege gelegt

  • Menschenrettung aus einer Montagegrube - mit Schleifkorbtrage / Spineboard

 

abschliessend wurde das PAT STAB System von Weber getestet.

 

 

Herzlichen Dank für diesen kurzweiligen und produktiven Übungstag.

 

FF Pöchlarn

 


13.5.2016 Spineboard.at trainiert mit dem PAT-STAB System

 

Ab sofort steht uns das PAT-STAB System von Weber Rescue zur Verfügung.

 

Das System zeichnet sich durch seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten aus.

 

Verwendbar als / zur:

  • Rettungstuch
  • Atemschutz Notfallhose
  • Schachtrettung
  • Personenrettung bei Fahrzeug in Seitenlage

 

Nähere Informationen und Erfahrungsberichte folgen demnächst.

 


09.04.2016 Feuerwehr Objektiv Fachtagung in Klosterneuburg

 

Vielen Dank an alle TagungsteilnehmerInnen für das große Interesse an dem Kursprogramm von spineboard.at.

 

Unser Verein war mit einem Infostand, einem Impulsvortrag (4 K Taktik) und einer Praxisstation (Menschenrettung LKW) vertreten.

 

Herzlichen Dank an alle Mitglieder und Förderer für diese tolle Veranstaltung.

 

Veranstalter der Fachtagung: FEUERwehrOBJEKTIV

 

Förderer: Koloszar Medizintechnik und Dlouhy Service House

 


18. / 19.3.2016 spineboard.at Training mit der FF Ober Grafendorf

 

Zu Beginn der 1 ½ tägigen Schulung wurde im Vortrag „Der Verkehrsunfall“ die Schnittstelle Feuerwehr / Rettungsdienst, speziell im Bezug auf die Unfallkinematik, die Kommunikation und die organisationsübergreifende Zusammenarbeit besprochen.

 

Der erste Schulungsteil wurde mit einer Überleitung zur Praxis – Menschenrettung aus einem PKW – abgeschlossen.

 

Am darauffolgenden Tag wurde an drei Stationen Szenarien mit unterschiedlichen Schwerpunkten geübt.

 

  • Kleinwagen – alternative Rettungswege (Seitenfenster,...)
  • PKW (Van) – Menschenrettung via Heckklappe
  • LKW – einsatzrelevante Fahrzeugtechnik, Menschenrettung mit einer Rettungsplattform

 

Im weiteren Verlauf wurde die LKW Menschenrettung ohne einer Rettungsplattform und die Rettung aus einer Montagegrube trainiert.

 

Der unangefochtene Höhepunkt war die Rettung aus einem PKW in Seitenlage.

 

Im Kollektiv wurden alternative Rettungswege gesucht und gefunden – so erfolgte die Menschenrettung durch die Heckklappe bzw. durch das Fahrerfenster.

 

Vielen Dank an die Kameraden der Feuerwehr Ober Grafendorf für die Gastfreundschaft und engagierte Mitarbeit an diesen Trainingseinheiten.


12.03.2016 - Trainerfortbildung - "alternative Rettungswege"

 

Die diesjährige Trainerfortbildung fand bei den Kameraden der Feuerwehr Loich im Pielachtal statt.

 

Der Schwerpunkt dieser Veranstaltung wurde auf den „alternativen Rettungsweg“ gelegt.

 

Alternative Rettungswege beschreiben die Anzahl an Möglichkeiten einer Menschenrettung aus z.B. einem PKW – ausschlaggebend hierfür ist der ökonomische Geräte- und Personaleinsatz bei maximaler Zeitpriorität.

 

Ebenfalls wurden Methoden der Erwachsenenbildung – „Wie lernt der Mensch“ besprochen.

 

Alle spineboard.at Mitglieder wurden auf die neuen Gerätschaften - Ferno XT und X Collar - geschult.

 

Der abschießende Praxisteil bestand aus der Erkundung eines Unfallfahrzeugs in Bezug auf die Unfallkinematik, möglicher Verletzungsmuster und die dementsprechende Umsetzung der Rettungswege.

 

Vielen Dank an die Kameraden der Feuerwehr Loich für die absolut unkomplizierte und überaus kameradschaftliche Unterstützung.

 

Vielen Dank auch an unsere Förderer - "Koloszar Medizintechnik" und "Dlouhy Service House".

 


23.02.2016 - Trainerschulung - LKW Technik

 

MAN St.Pölten veranstaltete für unsere Vereinsmitglieder eine Schulung zum Thema - "Fahrzeugtechnik im Einsatzdienst".

 

Alle sicherheitsrelevanten Bauteile wurden uns von zwei MAN Technikern anhand von einem Fernverkehrs- und einem Baustellenfahrzeug erklärt.

 

Im Detail wurden nachfolgende Punkte aufgearbeitet:

  • Stabilisierung der Fahrerkabine
  • LKW abschleppen – Federspeicher / Antriebswelle lösen
  • Bordnetz abschalten – Batterie abklemmen, Hauptschalter
  • Bedienelemente in der Fahrerkabine – Sitz(heizung), Lenkrad verstellen
  • Fremdspeisen mit Druckluft
  • Zugmaschine absenken – Arbeitshöhe verringern
  • Motor abstellen – NotAus, CO2 Löscher
  • alternative Rettungswege finden – Dachklappe

Im Anschluss wurden einige Fotos von LKW Unfällen gezeigt um im Kollektiv eine mögliche Vorgehensweise im Rahmen der Menschenrettung zu erörtern.

 

Der praktische Teil dieser Schulung bestand aus einer LKW Menschenrettung (2 m Arbeitshöhe) – mit und ohne Rettungsplattform.

 

Vielen herzlichen Dank an die Mitarbeiter der Firma MAN St.Pölten für die kurzweilige und sehr interessante Schulung, deren Inhalte wir bei den nächsten Trainings wieder an unsere Kursteilnehmer weitergeben werden.

 

MAN Rettungsleitfaden und Video

 


20.2.2016 - Notfallsanitäter Ausbildung ASBÖ Niederösterreich

 

Im Rahmen der Ausbildung zum Notfallsanitäter wurde an zwei Stationen die Menschenrettung aus einem Fahrzeug trainiert.

 

- Focus Teamleader 

- Kommunikation im Rettungsdienst (Schnittstelle FW / RD)

- alternative Rettungswege finden - Unfallkinematik!

- Rettungsmodi (sofort / schnell / schonend)

 

Die Menschenrettung erfolgte mit unterschiedlichsten Equipment -  Ferno XT / Laerdal / Ferno Spineboard und auch zwei Rettungsbänder (Boa) kamen zur Anwendung.

 

Um einen gewissen "Blick über den Tellerrand" zu gewährleisten wurde auch mit verschiedenen Cervikalstützen geübt.

 

Vielen Dank für die begeisterte Teilnahme und den produktiven Trainingstag.

 

Infovideo Ferno XT (Ferno Italien)

 


Februar 2016 - neue Ausrüstung - Haberkorn Seilzugratschen Set

 

Dieses Set besteht aus zwei Seilzugratschen - 3/8 Zoll (115 kg) und 1/4 Zoll (60 kg), verstaut in einem praktikablen Transportbeutel.

 

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Fixierung einer Heckklappe
  • Fahrzeugteile auf die Seite ziehen bzw. sichern
  • Seitentüre aufhalten
  • bei einem Fahrzeug in Seitenlage - die Fahrer- bzw. Beifahrertüre offen zu halten

 

Informationen unter: Haberkorn Textiles

 


16.01.2016 - Training FF Stadt Haag

 

Bereits zum dritten Mal durften wir bei den Kameraden der Feuerwehr Stadt Haag zu Gast sein.

 

Da auf die Zusammenarbeit im Abschnitt Haag sehr viel Wert gelegt wird, waren zu diesem Training Kameraden aus insgesamt drei Feuerwehren (Haag / Pinnersdorf / Ernsthofen) eingeladen.

 

Der Vormittag wurde genutzt um die auftretende Bewegungsenergie im Rahmen eines Verkehrsunfalls einschätzen und einsatztaktisch bewerten zu können.

 

Im praktischen Teil dieser Schulung wurde die Menschenrettung aus einem LKW - mit und ohne einer Rettungsplattform trainiert.

 

Vielen Dank an die Kameraden der FF Stadt Haag für die ausgezeichnete Organisation und die überaus kamerad-schaftliche Gastfreundschaft.

 

Bericht und Fotos: FF Stadt Haag

 


08.12.2015 +++ spineboard.at wird 1 +++

 

Spineboard.at darf auf ein erfolgreiches erstes Jahr zurückblicken.

 

14 Schulungen wurden 2015 veranstaltet.

 

Vielen Dank an unsere Mitglieder, ohne euch wäre kein(e) Schulung, Training oder Vortrag möglich.

 

Vielen Dank auch an unsere Unterstützer, die uns von Anfang an begleiten und stets an die Notwendigkeit eines Schnittstellentrainings für Einsatzorganisationen geglaubt haben.

 

Danke an Koloszar Medizintechnik und Dlouhy Fahrzeugbau.

 

Die Terminplanung für 2016 läuft bereits auf Hochtouren, in diesem Sinne - auf ein trainingsreiches 2016.

 

Euer spineboard.at Team


21.11.2015 - Schulung ASBÖ Floridsdorf Donaustadt

 

Einen perfekten Abschluss für das spineboard.at Schulungsjahr 2015 stellte das Training zu dem Thema „technische Menschenrettung“ bei den Kollegen des ASBÖ Floridsdorf - Donaustadt dar.

 

In der Theorie wurde das notwendige Hintergrundwissen -

 

  •  Unfallkinematik

  • Schnittstellen im Einsatzdienst

  • Fahrzeugtechnik

  • taktische Ansätze für den rettungstechnischen Einsatz

 

besprochen, um am Nachmittag vier Praxisstationen abzuarbeiten.

 

20 Teilnehmern übten


  • die Basics der Traumaversorgung mit dem Spineboard / der Schaufeltrage und

  • die Menschenrettung aus verschiedenen Fahrzeugtypen.

 

Den Abschluss dieser Schulung stellte eine Menschenrettung aus einem LKW dar.

 

Wie bei unseren Vorträgen und Trainings bereits üblich, wurde auf eine praxisnahe Gestaltung der Schulung geachtet, sowie der bereits bewährte „Blick über den Tellerrand“ in unsere Trainings implementiert.

 

Vielen Dank für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und das überaus positive Feedback der Teilnehmer.

 

Fotos folgen.


05.11.2015 Training mit der Ferno Italien Akademie

 

Produkteinschulung - Tipps und Tricks - Erfahrungsaustausch, das waren die Eckpunkte des gemeinsamen Trainings mit der Ferno Italien Akademie.

 

Beübt wurden ua. das neue Ferno XT und die Ferno Schaufeltrage. Aufgrund des länderübergreifenden Erfahrungsaustauschs konnten andere Sicht- und Arbeitsweisen besprochen werden, die das spineboard.at Team gerne bei den nächsten Trainings weitergeben wird.

 

Danke an die Firma Dlouhy für die Unterstützung.


10.10.2015 - Finale der Schulungsserie für die Feuerwehren Pyhra und Pyhra Perersdorf

 

anlernen – festigen – anwenden

 

In Anlehnung an den Stufenplan der Ausbildung fanden bereits im Frühjahr nachfolgende Fortbildungen statt.

 

Winterschulung – „Menschenrettung aus Fahrzeugen“ – Info

 

Praxistag – „Menschenrettung aus PKW und LKW“ – Info



Der dritte und letzte Teil dieses Schulungspackages, wurde als Übungstag mit fünf verschiedenen Einsatzszenarien abgehalten.

 

Die dargestellten Trainingslagen wurden so gestaltet, dass das bereits erworbene Wissen aus den zwei vorangegangenen Schulungen zur Anwendung kommen kann.

 

Am Beginn jeder Station wurde das Einsatzszenario gemeinsam mit den Trainern erkundet und mögliche Lösungsansätze durchgesprochen, welche dann in der Praxis abgearbeitet wurden.

 

Szenarien:

 

  • Verkehrsunfall mit Menschenrettung aus einem PKW in Seitenlage

  • Person in Notlage – Menschenrettung aus Höhen

  • Verkehrsunfall mit Menschenrettung aus einem PKW – Seitenaufprall

  • Person herausgeschleudert - unter einem Transporter eingeklemmt

  • Menschenrettung aus einem Traktor

 

Im Laufe der „Einsätze“ wurde auf die Kommunikation in der Einheit und die korrekte Umsetzung der einsatztaktischen Möglichkeiten geachtet.

 

Vielen Dank an die Kameraden der FF Pyhra und FF Pyhra Perersdorf für die ausgezeichnete Organisation dieser Trainingseinheit.

 

Hier gibt es Informationen zu unserem Trainingspackage.

 

FF Pyhra


26.09.2015 - Trainingstag der FF Langenzersdorf

 

Das spineboard.at Team wurde von den Kameraden der FF Langenzersdorf zu einem Übungstag mit dem Schwerpunkt Menschenrettung aus einem LKW eingeladen.

 

In den Vormittagsstunden fand eine theoretische Schulung in den Bereichen Einsatztaktik, Schnittstellenmanagement und LKW Rettungstechnik statt.

 

Die Überleitung zur Praxis gewährleisteten drei Praxisstationen - Menschenrettung aus einem LKW (mit und ohne Rettungsplattform) und der rettungstechnische Einsatz in einem Transporter.

 

Da das Know how der Theorie- und Praxiseinheiten nun auch im Einsatz Anwendung finden soll, wurde der Schulungstag mit zwei Unfallfahrzeugen, die einsatzmäßig abgearbeitet wurden, beendet.

 

Vielen Dank an die Kameraden der FF Langenzersdorf für den engagierten Einsatz.

 


02.09.2015 - Schaufeltrage / Ferno XT / Spineboard


Mit unserer neuen Ausrüstung, dem Ferno XT können wir in Zukunft weitere Rettungswege mit verschiedenen Ausrüstungsgegenständen trainieren.


Das Ferno XT Halfboard eignet sich perfekt,  um die Lücke zwischen der Vakuummatratze (inkl. Schaufeltrage) und dem Spineboard zu schließen.


Die ersten Praxiserfahrungen gibt es demnächst hier, auf spineboard.at.


Video Ferno XT


28.08.2015 - Fortbilden und netzwerken

 

am 1. Wiener Neustädter Notfallkongress.

 

Es wurden einige Vorträge und Workshops wie zB.: Airway und Rettungstechnik, aber auch die Produktpräsentationen der bekannten Hersteller mit großem Interesse verfolgt.

 

Am Bild mit dem Koloszar Medizintechnik Team.


August 2015 - Holmatro Buch und App


Holmatro - Rettungstechniken bei Fahrzeugunfällen als Buch und als App (Android und IOS).


Mit interessanten Videos (App) - die sehr gut als Ausbildungssequenzen zu verwenden sind.



25.7.2015 - 1. Spineboard.at Vereinsausflug


Unser erster gemeinsamer Ausflug führte uns nach Admont in die Obersteiermark.

 

Die Gemeinde Admont wurde mit den Ortschaften Weng, Johnsbach und Hall Anfang 2015 zusammengelegt.

 

Auf einer Gemeindefläche von etwa 300 ! km2 wohnen ca. 5000 Personen, dies ist gleichzusetzen mit dem Einsatzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr und Rettungsabteilung Admont.

 

Hier in Admont findet man, einzigartig in Österreich, Feuerwehr und Rettungsdienst unter einem Kommando, nämlich unter dem Kommando der Feuerwehr.

 

Die Rettungsabteilung Admont ist per steiermärkischen Landesbeschluss ein anerkannter Rettungsdienst und ist gleichzusetzen mit allen anderen Rettungsorganisationen in der Steiermark.

 

Im hiesigen Rüsthaus sind fünf Fahrzeuge der Rettungsabteilung und sechs Fahrzeuge der Feuerwehr stationiert, die zur Gänze freiwillig betrieben werden.

 

Vielen Dank dem Kommando und dem Einsatzleiter Rettung für die sehr informative und kameradschaftliche Führung durch ein in Österreich einzigartiges System.

 

Infos unter: Freiwillige Feuerwehr und Rettungsabteilung Admont

 

PS.: Die Einsatzorganisationen am Flughafen Wien Schwechat sind ähnlich strukturiert, diese haben einen Sonderstatus, da ein Flughafen als eigenständiges Einsatzgebiet geführt wird.


24.07.2015 - Sommerzeit ist Erntezeit

 

Gemeinsam mit dem FMD Team - Bezirk St.Pölten wurde ein Training zum Thema

"Menschenrettung aus landwirtschaftlichen Fahrzeugen" abgehalten.

 

Die rettungstechnischen Besonderheiten dieser Fahrzeuge wurden im Team erarbeitet und nachfolgend in mehreren praktischen Übungsabläufen eingearbeitet bzw. beachtet.

 

Besonderes Augenmerk wurde auf die facettenreiche Ausführung gelegt, um die taktischen Ansätze für eine unterschiedliche Personal- und Ausrüstungssituation der Einsatzorganisationen anzupassen.  

 

Vielen Dank für die zur Verfügung gestellten Fahrzeuge.

 


19.06.2015 - neues Equipment

 

Neben den Produkten der bekannten HWS Schienenherstellern, trainieren wir ab sofort auch mit unserer neuersten Errungenschaft - der X Collar Zervikalschiene.

 

Erfahrungsbericht und weitere Bilddokumentation folgt über die Sommermonate.

 

Infovideo


28.5.2015 - Fortbildung für Vereinsmitglieder

 

Da wir im Einsatz- und Schulungsbereich "Fahrzeuge mit alternativen Antrieb" up to date bleiben wollen, haben einige unserer Mitglieder eine Schulung von einem großen österreichischen Fahrzeugimporteur besucht.

 

In diesem Schulungsvortrag wurde die grundlegende Mechanik bzw. Elektrik und die für uns relevanten Gefahrenpotentiale eines Elektro- / Hybridfahrzeugs besprochen.

 

Der praktische Unterrichtsteil bestand aus einer Fahrzeugbesichtigung, hier wurde insbesondere auf die Batterie und die Hochvoltbauteile eingegangen.

 

 

...unser Fazit:

 

Aufgrund der Vielzahl an Fahrzeugtypen ist eine gründliche Erkundung unabdingbar - Rettungskarten liefern hier ein dementsprechendes Informationspotential.


 

Ansicht bzw. download von Rettungskarten:

 

ÖAMTC

ARBÖ

Portal Rettungskarten.eu

 

Für Feuerwehren (Zugang erforderlich) - Rettungskartendatenbank


 

Für die einsatztaktische Erkundung eine "Merkregel":

 

AUTO

 

Austretende Betriebsstoffe

Unterboden erkunden

Tankdeckel öffnen

Oberfläche absuchen

 


5.5.2015 - neue Trainingsausrüstung

 

Ab sofort kann bei unseren Schulungen auch eine alternative Begurtung beübt werden.

 

Die praxiserprobte "Spinne" wird durch ein "Speepclip" Karabiner - Gurtsystem ergänzt.

 

Ebenfalls ab heute steht uns ein zweites Spineboard zur Verfügung, hiermit wird es uns möglich sein, die Trainingseinheiten noch effizienter zu gestalten.  


17. und 18.4.2015 - FMD / Spineboard.at Fortbildung

 

"Train the Trainer"

 

„Stillstand bedeutet Rückschritt“ - unter diesem Motto trafen sich 12 Mitglieder um am ersten Trainerseminar teilzunehmen.

 

Da unsere Mitglieder bei diversen Vorträgen und Trainings als Multiplikatoren tätig sind, ist es für jeden einzeln wichtig „up to date“ zu bleiben und sich regelmäßig fortzubilden.

 

Das Fortbildungswochenende bot theoretische sowie praktische Lerninhalte.

 

In der Theorie wurde in einem Vortrag bzw. einer Gruppenarbeit das Thema „Wie lernt der Mensch“ erörtert und

der „4 Step Approach“ trainiert.

 

In einem praktischen Ablauftraining wurde das gesamte Spineboard.at Team auf die vorhandene Ausrüstung geschult (inkl. MPG).

 

Anschließend wurden - ohne (Einsatz)Stress - vier Praxisstationen beübt und verschiedene Lösungsansätze erprobt:

 

 

Menschenrettung aus einem PKW

 

 

Menschenrettung aus einem Schacht / Kanal

 

 

Menschenrettung aus einem LKW

 


Menschenrettung aus einem Traktor

 


Nach 13 lehrreichen, interessanten und auch anstrengenden Unterrichtseinheiten wurde das Seminar mit einem gemeinsamen Grillabend beendet.

 

 

Vielen Dank an die Kameraden der FF Loich für die hervorragende Unterstützung.

 


11.04.2015 - LKW Menschenrettung in Kirchstetten

 

Die FF Kirchstetten ist eine jener Feuerwehren im Bezirk St. Pölten, die einen Autobahnabschnitt (A1) zu betreuen hat.

 

Um weiterhin der Herausforderung Schwerverkehr gerecht zu werden, wurde ein Trainingstag mit dem Schwerpunkt „LKW Menschenrettung“ abgehalten.

 

Inhalte der Übungseinheiten waren u. a.:

 

  • einsatztaktische Besonderheiten einer LKW Menschenrettung

  • organisationsübergreifende Zusammenarbeit

  • Ablauf der Menschenrettung – mit und ohne Rettungsplattform

 

Vielen Dank für die zur Verfügung gestellten Fotos (Copyright FF Kirchstetten).

 


Ältere Beiträge befinden sich im Archiv.